Belastung vermindern

Laufschuhe

Laufschuhe und Einlagen können die Belastung des Bewegungsapparates beim Laufen vermindern. Bei falscher Auswahl ist es aber auch möglich, daß Schuhe Beschwerden und Verletzungen auslösen können.

Hinweis:

Treten innerhalb 2-4 Wochen nach dem Kauf neuer Laufschuhe Beschwerden auf, ist der Schuh die Ursache.

Trotz der verwirrenden Vielfalt gegensätzlicher Meinungen in der Diskussion über Laufschuhe gibt es klare Empfehlungen, welcher Schuh bei welcher Verletzung auszuwählen ist.

Hinweise zu Laufschuhen finden Sie in den einzelnen Kapiteln zur speziellen Therapie der einzelnen Laufverletzungen.

Lauftechnik

»Wenn Sie energiesparend laufen wollen, dann sollten Sie Ihren Körper möglichst wenig auf und ab bewegen. Die Beine sollten den Körper wie Räder an einem Fahrzeug vorwärts tragen. Stellen Sie sich vor, Sie seien Roadrunner auf der Flucht.« (Haile Gebrselassie)

»Sie trampelt nicht, wie manch anderer Läufer, sie rollt beinahe wie ein Rad. Sie nutzt die Gravitation aus – und spart Energie« (Prof. Brüggemann über Jule Aßmann)

Ideale Lauftechnik ist nicht nur ökonomisch, sondern reduziert die Belastung des Bewegungsapparates erheblich.

Ob mangelhafte Technik die Ursache für Ihre Beschwerden ist, lässt sich systematisch mit einer Videoanalyse nach den Prinzipien der Pose Methode erkennen.

Und nach denselben Prinzipien können Sie gute Technik Schritt für Schritt lernen. Bereits kleine Änderungen im Bewegungsmuster können die Belastung soweit reduzieren, daß Sie innerhalb kürzester Zeit wieder schmerzfrei laufen können.

Nach einer wissenschaftlichen Studie des südafrikanischen Sportwissenschaftlers Tim Noakes reduziert das Laufen nach der Pose-Methode die Belastung des Kniegelenkes um 50%.