Illio-tibiales Bandsyndrom (ITBS)

Ursachen

Das ITBS ist bei Läufern die häufigste Ursache für Schmerzen im Bereich der Knieaußenseite. Das Problem tritt häufig am Ende der (Halb-)marathonvorbereitung auf. Der Grund ist ein zu rasches Ermüden der hüftstabilisierenden Muskulatur, die zu erhöhter Belastung des Sehnenstreifens führt.

Therapie

Laufen Sie weiter unterhalb der Schmerzschwelle – flache Strecken, bergauf, aber nicht bergab (lassen Sie sich oben abholen !)

Ein Übungsprogramm soll die Schwächen in Ihrer Muskelfunktionskette ausgleichen:

schwache Beckenstabilisation ist ein Hauptgrund für anhaltende Beschwerden beim ITBS

Verkürzungen im Bereich Hüftbeuger, vorderer Oberschenkelmuskel (Quadriceps) und des Tensor fasciae latae (der Muskel, der die Sehnenplatte auf Spannung bringt)

Schuhe

Antipronationsschuhe sind beschwerdeauslösend !
Wechsel auf gedämpfte Laufschuhe ist wichtig

Korrekte Laufschuhe und regelmäßiges Stretching führen bei 58% der Betroffenen innerhalb von 3 Wochen zu Beschwerdefreiheit.

Unter Ergänzung von Kräftigung der Hüftabduktoren sollen fast alle Betroffenen innerhalb von 6 Wochen beschwerdefrei sein.

Technikanalyse

Wo liegen die Schwächen in Ihrer Lauftechnik ?

Beschwerdefreiheit ist nach Analyse und Korrektur der Lauftechnik innerhalb eines 4-stündigen Pose-Laufkurses zu erreichen.